Rund Ostsee Blog


Letzes Stück
25. August 2017, 19:01
Filed under: Uncategorized

Sitze jetzt im Katamaran nach Trondheim. Um nicht auf der E6 zu fahren, bin ich westlich des Trondheim-Fjordes entlang gefahren und muss nun in Trondheim übersetzen. Die letzten 200 km waren recht hügelig – etwa 2400 hm. Straßen, die am Ufer langgehen sind häufig nicht eben, sondern recht wellig. Regenschauer und sonnige Abschnitte wechselten sich ab und der Wind blies meist von vorne. Gut dass ich gestern den Tag zum wandern genutzt habe.

Advertisements


Lange Etappe
22. August 2017, 17:22
Filed under: Uncategorized

Heute bin ich die soweit längste Etappe geradelt. Von den Lofoten (Henningsvær) 320 km südlich und über 4200 hm bin ich nun wieder südlich des Polarkreises. Unterbrochen durch 4 Schiffspassagen (die ich bei den Kilometern nicht mitgerechnet habe).

Nach den Lofoten bin ich die 17 südlich gefahren. Eine schöne Alternative zur E6: Kurvig, schmal und mit vielen Fährpassagen. Noch – muss man sagen. Im Norden wurde bereits eine breite angenehm trassierte Straße draus – im Süden wird eifrig gebaut. Zwar erleichtert dies ersteinmal auch das Radfahren und die allermeisten der gut ausgeleuchteten Tunnel sind auch für Fahrräder befahrbar. Allerdings ziehen solche Straßen Verkehr an, so dass damit eine schöne Fahrradstrecke auf Dauer zerstört werden könnte. Aktuell ist die Strecke mühsam zu fahren, so dass nur wenige Touristen sie befahren.



Von Tromsø über Senja auf die Lofoten.
20. August 2017, 04:30
Filed under: Uncategorized

In der Inselwelt Norwegens sind Tunnel, Fähren und hohe Brücken unvermeidbar. Bei wenig Verkehr, guter Beleuchtung und passendem Fahrplan geht das aber ganz gut.

Senja hat mich verzaubert. Eine Insel auf die es sich lohnt zurückzukommen. Schroffe Berge, tiefe Fjorde und liebliche Ortschaften. Das Netz von Wanderwegen dürfte an die 200 km lang sein. Ich bin trotzdem weiter, da schlechtes Wetter angekündigt war. Sommerlich warm mit vollen Badestränden fuhr die Fähre nach kurzer Zeit in dichten Nebel und rollte ordentlich.



Fjorde, Berge, Fähren
18. August 2017, 23:13
Filed under: Uncategorized

Nun geht es weiter nach Südwesten Richtung Lofoten. Heute Abend in Tromsø, Wäsche waschen, duschen, saunen. Gestern wild campen mit Badeplatz.



Nun südwestlich
17. August 2017, 15:47
Filed under: Uncategorized

Immer mehr bestimmt der Wind die Geschwindigkeit. Mal Rückenwind aber häufig auch Gegenwind. Es ist angenehm warm, aber auch die Mücken haben noch nicht mitbekommen, dass Ihre Zeit in der zweiten Augusthälfte vorbei sein sollte.



Die Mär vom Nordkapp als nördlichstem Punkt Europas
16. August 2017, 01:46
Filed under: Uncategorized

Das Nordkapp liegt auf einer Insel, daher ist es – obwohl per Tunnel verbunden nicht der nördlichste Punkt Europas. Würde man Inseln einbeziehen, wäre etwa Spitzbergen wesentlich weiter nördlich. Ohne Inseln ist es das Nordkinn – etwa 100 km östlich und ein paar Kilometer südlich. Doch auch auf der Nordkapp-Insel ist es nicht der nördlichste Punkt. Etwas im Westen ist das Knivskjellodden, welches etwa 1800m weiter nördlich ist.

Es hat keine Straßenanbindung, kein für Radfahrer_innen kostenloses welcome-Center …
Eigentlich ein Grund nochmal umzukehren – in den richtigen Norden 😉



Das letzte Stück hat es in sich
15. August 2017, 22:15
Filed under: Uncategorized

Von Honningsvag sind es noch 30 km bis zum Nordkapp – eigentlich keine Entfernung, doch die Strecke hat es in sich. Es geht nicht nur viel auf und ab, sondern es stürmt, regnet und hagelt dabei auch noch.